Ich habe 2014, während meiner Reha in Gailingen, das Fotografieren für mich entdeckt.

Erste Erfahrungen habe ich mit der Handykamera gesammelt. Doch schon bald darauf habe ich von meinem Schwager dessen Kameraausrüstung geschenkt bekommen.

Mit der Erstellung der ersten Fotobücher  und dem sehr positiven feedback zu meinen Bildern, habe ich im Laufe der Zeit immer mehr Gefallen an diesem Hobby gefunden.

Zu Weihnachten 2016 war es dann soweit, eine neue Kamera musste her; es wurde eine Panasonic Lumix FZ300.

Seither ist sie fast immer an meiner Seite.

Zu Weihnachten 2018 habe ich mir eine Panasonic Lumix G9 geleistet.

 

Das Fotografieren in der Natur gibt mir Kraft und Zuversicht, mich mit meinem Handicap zu arrangieren, denn das ist auch nicht immer einfach.....

Deshalb hier meinen Lieblingsspruch: " Das Leben ist schön, von einfach war nie die Rede ".